Traueranzeige von
Peter de Vries

14.11.1956 - † 15.07.2021
Traueranzeige von Peter de Vries
Von DWDD - DWDD, CC BY 3.0, https://commons.wikimedia.org/w/index.php?curid=64929453

Der niederländische Journalist und Publizist widmete sich seit vielen Jahren der Berichterstattung über Verbrechen. Peter de Vries hatte in seiner Heimat eine eigene Fernsehsendung, die 17 Jahre lang ausgestrahlt wurde und ihn sehr bekannt machte. Im Zusammenhang mit seiner investigativen Arbeit wurde er am 6. Juli 2021 in Amsterdam auf offener Straße niedergeschossen und erlag neun Tage später seinen Verletzungen.

Peter de Vries begann seine journalistische Laufbahn 1978 bei der Zeitung “De Telegraaf” und spezialisierte sich schnell auf die Berichterstattung über Kriminalfälle. Landesweit bekannt wurde er vor allem durch seine TV-Sendung “Peter R. de Vries, Kriminalreporter”, die von Oktober 1995 bis Juni 2012 ausgestrahlt wurde. Darin befasste er sich mit Straftaten wie Mord, Vergewaltigung, Betrug und Kinderpornografie und wandte bei der Aufklärung der näheren Umstände teils ungewöhnliche Methoden an. Vor Kontakten in die Unterwelt scheute er nicht zurück, was ihm auch immer wieder Kritik einbrachte. 

Am 6. Juli 2021 wurde Peter de Vries bei einem Angriff in der Amsterdamer Innenstadt durch mehrere Schüsse schwer verletzt. Die Tat wird in Zusammenhang gebracht mit dem sogenannten “Marengo-Prozess” gegen den mutmaßlichen Drogenboss Ridouan Taghi und 15 weitere Angeklagte. De Vries beriet den Kronzeugen in diesem Prozess und stand schon länger auf einer “Todesliste” der Drogenmafia. Peter de Vries erlag am 15. Juli 2021 in einem Krankenhaus in Amsterdam seinen Verletzungen. 

Dieses Trauerprofil wurde anlässlich des Todes von Peter de Vries erstellt und ist dem Journalisten vom gesamten ASPETOS-Team gewidmet.