Kondolenzen für
Regina Rippitsch † 17.07.2022

62 Jahre. Letzte Ruhestätte: Ortsfriedhof Irschen
Ein geliebter Mensch ist gestorben, was bleibt sind Trauer und Schmerz ein Gefühl der Hoffnungslosigkeit. Doch trotz der Betrübnis, es gibt Hoffnung auf ein Wiedersehen, ein Wiedersehen in Gottes neuer Welt. 
In Johannes 5:25 prophezeite Jesus - ich versichere euch: Die Zeit wird kommen, ja, sie hat schon begonnen, in der die Toten die Stimme des Sohnes Gottes hören werden. Und wer diesen Ruf hört, der wird leben. >>Die Bibel - Hoffnung für alle<<
Auch im Bibelbuch Hiob Kapitel 14 steht geschrieben, dass Gott sich der Verstorbenen erinnern und sie durch die Auferstehung zu neuem Leben erwecken wird.
Wie schön, wenn Jesu Worte sich erfüllen und der allmächtige und barmherzige Gott Jehova den Tod gemäß Offenbarung Kapitel 21 in naher Zukunft für immer zunichte machen wird. 
Wie schön, wenn wir zusammen mit sanftmütigen Menschen und in der Anbetung des gerechten Gottes vereint, in seiner neuen und friedlichen Welt ewig leben dürfen.
Sehnen wir diese Zeit herbei!
Ich hoffe, diese Zeilen konnten Ihnen einen kleinen Trost vermitteln?
Ich wünsche den Hinterbliebenen von ganzem Herzen für die Zukunft viel Kraft, Zuversicht und Gottvertrauen. 

Mit stillen Grüßen
Richard und Sabine Schier
Richard Schier, 19.07.2022
Leuchtende Tage - nicht weinen, daß sie vorüber, lächeln, daß sie gewesen!
(Konfuzius)
Leuchtende Tage habt Ihr mit Regina in Zeiten, als noch alles gut war zum Glück in großer Fülle erlebt. Ein leuchtender Mensch, das war Regina, hineingeboren in eine liebevolle Familie, die Sicherheit vermittelt hat.
Leuchtende Tage hat Regina sicher auch als junges Mädchen erlebt, in der Schule, im Beruf als verlässliche Mitarbeiterin, oder wenn wir uns zum Volkstanzen getroffen haben. Regina saß auch nach unseren Pflichttänzen nicht still - eine begehrte und begeisterte Tänzerin.
Leuchtende Tage hat sie wohl erlebt, als sie ihren Mann kennengelernt und Ihre Kinder zur Welt gebracht hat.
Schön ist es, zu wissen, dass Regina, so viele gute Zeiten auch erlebt hat - schon bald - in jungen Jahren wurde es für sie schwer....
Liebe Regina, von Deiner Familie wurdest Du auch in diesen Zeiten liebevoll begleitet, sorgsam gepflegt und vor allem geliebt. In besonderer Erinnerung bleibt mir unsere gemeinsame Reise nach Dobersdorf im Burgenland, wo wir nicht nur die Gastfreundschaft unserer Freunde, sondern auch die des ganzen Dorfes kennenlernen durften.
Euch, die Ihr zurückbleibt wünsche ich, dass Ihr eines Tages Trost darin findet, zu wissen, dass alles Beschwerliche, Schmerzhafte nun ein Ende hat.
Viel Kraft und Trost an Euch alle!
Rosemarie
Rosa Maria Lanzinger, 19.07.2022
Leuchtende Tage - nicht weinen, daß sie vorüber, lächeln, daß sie gewesen!
(Konfuzius)
Leuchtende Tage habt Ihr mit Regina in Zeiten, als noch alles gut war zum Glück in großer Fülle erlebt. Ein leuchtender Mensch, das war Regina, hineingeboren in eine liebevolle Familie, die Sicherheit vermittelt hat.
Leuchtende Tage hat Regina sicher auch als junges Mädchen erlebt, in der Schule, im Beruf, oder wenn wir uns zum Volkstanzen getroffen haben. Regina saß auch nach unseren Pflichttänzen nicht still - eine begehrte und begeisterte Tänzerin.
Leuchtende Tage hast Du sicher erlebt, als Deinen Mann kennengelernt und Deine Kinder zur Welt gebracht hast. Schön ist es, Regina, dass Du diese Zeiten auch erlebt hast - schon bald - in jungen Jahren wurde es für Dich schwer....
Von Deiner Familie wurdest Du auch in diesen Zeiten liebevoll begleitet, sorgsam gepflegt und vor allem geliebt. Nie werde ich unsere gemeinsame Reise nach Dobersdorf im Burgenland vergessen, wo wir nicht nur die Gastfreundschaft unserer Freunde, sondern die des ganzen Dorfes kennenlernen durften. Deinen Lieben wünsche ich, dass sie eines Tages Trost darin finden, zu wissen, dass alles Beschwerliche, Schmerzhafte nun ein Ende hat.
Viel Kraft und Trost an Euch alle!
Rosemarie
Rosa Maria Lanzinger, 19.07.2022
Ein geliebter Mensch ist gestorben, was bleibt sind Trauer und Schmerz ein Gefühl der Hoffnungslosigkeit. Doch trotz der Betrübnis, es gibt Hoffnung auf ein Wiedersehen, ein Wiedersehen in Gottes neuer Welt. 
In Johannes 5:25 prophezeite Jesus - ich versichere euch: Die Zeit wird kommen, ja, sie hat schon begonnen, in der die Toten die Stimme des Sohnes Gottes hören werden. Und wer diesen Ruf hört, der wird leben. >>Die Bibel - Hoffnung für alle<<
Auch im Bibelbuch Hiob Kapitel 14 steht geschrieben, dass Gott sich der Verstorbenen erinnern und sie durch die Auferstehung zu neuem Leben erwecken wird.
Wie schön, wenn Jesu Worte sich erfüllen und der allmächtige und barmherzige Gott Jehova den Tod gemäß Offenbarung Kapitel 21 in naher Zukunft für immer zunichte machen wird. 
Wie schön, wenn wir zusammen mit sanftmütigen Menschen und in der Anbetung des gerechten Gottes vereint, in seiner neuen und friedlichen Welt ewig leben dürfen.
Sehnen wir diese Zeit herbei!
Ich hoffe, diese Zeilen konnten Ihnen einen kleinen Trost vermitteln?
Ich wünsche den Hinterbliebenen von ganzem Herzen für die Zukunft viel Kraft, Zuversicht und Gottvertrauen. 

Mit stillen Grüßen
Richard und Sabine Schier
Richard Schier, 19.07.2022

Leuchtende Tage - nicht weinen, daß sie vorüber, lächeln, daß sie gewesen!
(Konfuzius)
Leuchtende Tage habt Ihr mit Regina in Zeiten, als noch alles gut war zum Glück in großer Fülle erlebt. Ein leuchtender Mensch, das war Regina, hineingeboren in eine liebevolle Familie, die Sicherheit vermittelt hat.
Leuchtende Tage hat Regina sicher auch als junges Mädchen erlebt, in der Schule, im Beruf als verlässliche Mitarbeiterin, oder wenn wir uns zum Volkstanzen getroffen haben. Regina saß auch nach unseren Pflichttänzen nicht still - eine begehrte und begeisterte Tänzerin.
Leuchtende Tage hat sie wohl erlebt, als sie ihren Mann kennengelernt und Ihre Kinder zur Welt gebracht hat.
Schön ist es, zu wissen, dass Regina, so viele gute Zeiten auch erlebt hat - schon bald - in jungen Jahren wurde es für sie schwer....
Liebe Regina, von Deiner Familie wurdest Du auch in diesen Zeiten liebevoll begleitet, sorgsam gepflegt und vor allem geliebt. In besonderer Erinnerung bleibt mir unsere gemeinsame Reise nach Dobersdorf im Burgenland, wo wir nicht nur die Gastfreundschaft unserer Freunde, sondern auch die des ganzen Dorfes kennenlernen durften.
Euch, die Ihr zurückbleibt wünsche ich, dass Ihr eines Tages Trost darin findet, zu wissen, dass alles Beschwerliche, Schmerzhafte nun ein Ende hat.
Viel Kraft und Trost an Euch alle!
Rosemarie
Rosa Maria Lanzinger, 19.07.2022

Leuchtende Tage - nicht weinen, daß sie vorüber, lächeln, daß sie gewesen!
(Konfuzius)
Leuchtende Tage habt Ihr mit Regina in Zeiten, als noch alles gut war zum Glück in großer Fülle erlebt. Ein leuchtender Mensch, das war Regina, hineingeboren in eine liebevolle Familie, die Sicherheit vermittelt hat.
Leuchtende Tage hat Regina sicher auch als junges Mädchen erlebt, in der Schule, im Beruf, oder wenn wir uns zum Volkstanzen getroffen haben. Regina saß auch nach unseren Pflichttänzen nicht still - eine begehrte und begeisterte Tänzerin.
Leuchtende Tage hast Du sicher erlebt, als Deinen Mann kennengelernt und Deine Kinder zur Welt gebracht hast. Schön ist es, Regina, dass Du diese Zeiten auch erlebt hast - schon bald - in jungen Jahren wurde es für Dich schwer....
Von Deiner Familie wurdest Du auch in diesen Zeiten liebevoll begleitet, sorgsam gepflegt und vor allem geliebt. Nie werde ich unsere gemeinsame Reise nach Dobersdorf im Burgenland vergessen, wo wir nicht nur die Gastfreundschaft unserer Freunde, sondern die des ganzen Dorfes kennenlernen durften. Deinen Lieben wünsche ich, dass sie eines Tages Trost darin finden, zu wissen, dass alles Beschwerliche, Schmerzhafte nun ein Ende hat.
Viel Kraft und Trost an Euch alle!
Rosemarie
Rosa Maria Lanzinger, 19.07.2022